Sonntag, 14. Dezember 2014

Die Geister unserer Zeit



DIE GEISTER UNSERER ZEIT

Fest verbunden mit der Adventszeit und dem Warten auf Weihnachten ist für mich die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens. Nicht nur weil sie ein absoluter Klassiker ist und natürlich eine wahnsinnig schöne Geschichte in der sich der alte und zu allen eklige Ebenezer Scrooge von drei Geistern genötigt sieht sein Leben zu überdenken und sich am Ende zu einem guten Menschen entwickelt. 

Die Geschichte ist zwar "uralt " aber sie passt trotzdem perfekt in unsere Zeit. Jetzt in diesem Moment passiert es genau so. Der Starke unterdrückt den Schwachen, Menschen haben nichts zu Essen und denken lieber nicht an morgen weil der Tag nichts Gutes bringen wird. Die Ebenezers scheinen in unserer Gesellschaft wieder ziemlich zahlreich geworden zu sein und doch ist es manchmal wie in der Geschichte es gibt noch Hoffnung. Ich frage mich wo sind die guten Geister unserer Zeit die uns zum Nachdenken bringen.
Das "viel haben" nicht immer reich macht und das arm sein sehr reich machen kann. Die Geschichte zeigt uns das ein Blick in die Vergangenheit lohnt um aus alten Fehlern zu lernen , die Gegenwart musst du zu schätzen wissen und dann braucht du die Zukunft nicht zu fürchten aber ist es wirklich so einfach sich vom Ekelpaket zum Gutmenschen zu entwickeln und was ist überhaupt ein "guter Mensch"? Wen das zum drüber nachdenken bringt der hat schon gewonnen. 

An Weihnachten fällt uns das dann plötzlich wieder ein das wir ja eigentlich "gute Menschen" sind und das man doch jetzt mal was tun müsse für die Armen und so ach und in die Kirche muss man ja auch vielleicht mal wieder gehen, etwas Spenden oder die Oma im Heim mal wieder besuchen. Schade das uns das immer erst dann einfällt. Manche würden es Heuchelei nennen. Naja besser einmal im Jahr als kein Mal oder ? Der Mensch der von der Spende etwas hat ist es egal wo sie herkommt.
In der Weihnachtszeit scheinen wir einfach empfänglicher für solche Sachen. Ob es daran liegt das man sich an Dinge wie Familie, Geborgenheit, gutes Essen, Wärme und Glück erinnert und dann ein schlechteres Gewissen als sonst hat das es einem Gut geht und anderen nicht ? Das würde heissen das unser Erinnerungen uns sehr wohl verändern können und sei es auch nur für eine Weile.

Es bleibt eine wunderschönen Geschichte und ich denke auch in 100 Jahren wird sie noch anwendbar sein, aber das heisst auch das es auch in 100 Jahren noch Hoffnung geben wird.

Jeder der sie noch nicht gelesen hat lest sie ! Vor allen in Momenten wo es still ist im Haus und man vollgefressen und glücklich auf der Couch liegt z.B. an den Feiertagen werdet Ihr in der richtigen Stimmung dafür sein.

Schönen dritten Advent

Paloma Pixel

dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Foto wurde von mir selbst geschossen und darf auch nicht weiter veröffentlicht werden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen