Sonntag, 18. Januar 2015

Krimi

...und alles was einen um die Ecke in dieses Genre bringt;-)

Ich lese dieses Genre ausgesprochen gerne. Ich weiss nicht ob es die Faszination am Rätsel lösen oder am Morbiden ist. Vielleicht ist es auch berufsbedingt, Leichen machen mir , abgesehen vom Geruch , wenig aus und haben ihre eigene Faszination. Die Frage nach dem Wieso, weshalb , warum gilt es zu lösen und da wird auch schon mal eine ganze Nacht durchgelesen, weil man unbedingt wissen will ob man mit der Vermutung wer der Täter ist richtig liegt. Genau diese Spannung, dass ganze Buch über zu halten und dann noch ein gutes Ende für den Leser zu finden bewundere ich bei jedem Krimiauthor. Die Geschichte muss ja am Ende auch schlüssig aufgehen, damit der Leser nicht denkt " Hä ? wie sind die denn jetzt darauf gekommen ? " Doch meine Neugierde beschränkt sich nicht nur auf fiktive Geschichten , ich lese auch ausgesprochen gerne Sachbücher oder Sekundärliteratur zu dem Thema. Ich komme ja aus dem Bereich der Medizin, da liegt der Weg zur Rechtsmedizin nicht fern. Der Tod, egal ob natürlicher oder gewaltbedingter Ursache, wird in unserer Gesellschaft ja gerne totgeschwiegen ( Achtung Wortspiel) aber er gehört nun einmal zum Leben dazu wie Senf auf die Wurst. Wir bauchen keine Angst vor ihm zu haben.

Beim Genre Krimi driftet man auch immer schnell in den Thriller Bereich ab finde ich, die Grenzen sind da verwischt. Bei meinem Lesevergnügen muss es nicht unbedingt blutig zugehen im Buch, Psychothriller finde ich da viel fieser. Wenn du so ein Gefühl von Gehirnwäsche bekommst oder dir die Story den Kopf zerbricht. Die Bilder in deinem Kopf kann die Realität niemals toppen, sag ich da nur. Wir dürfen natürlich auch die guten Klassiker wie Sherlock Holmes oder Agatha Christie nicht vergessen. Ich liebe sie abgöttisch. Genauso Hitchcock und sämtliche alten schwarzweiss Filme die es darüber gibt. Ich liebe sie einfach und könnte ganze 24 Stunden an Sonntagen oder freien Tagen damit verbringen ohne mich auch nur einen Augenblick zu langweilen.
Eine gute Geschichte für mich, hat dabei immer einen mir sympathischen Helden, egal ob männlich oder weiblich und eine vertrackte Geschichte in der ich bis zum Schluss miträtseln kann wer der Mörder ist oder wie das Geheimnis jetzt aufgedeckt wird. Damit ist sie für mich perfekt.

In der letzten Woche hatte ich unheimlich Lust auf Krimi und alles was dazu gehört und habe einiges dazu gelesen. Hier kommt also mein momentanes Best of Krimi und Co. ( ohne Spoiler ihr sollt ja selber lesen)


So wer es extrem spannend und blutig mag der ist bei Simon Beckett, Nele Neuhaus und Karin Slaughter bestens aufgehoben. Die Bücher Schneewittchen muss sterben und Tote Augen stehen hier nur als Beispiel die Autoren habe noch eine Menge mehr zu bieten. Nele Neuhaus Krimis können mich jedes Mal begeistern. Böser Wolf von Nele Neuhaus ist mindestens genau so gut. Black Out ist nicht direkt ein Krimi, sondern eher in der Ecke Thriller mit einer gewissen Erduntergangstimmung, aber so eine perfide vertrackte Geschichte die so gut recherchiert ist das sie in der Realität stattfinden könnte hat mich echt umgehauen und zum miträtseln war sie auch klasse, also gehört sie für mich dazu. Als nächstes plane ich übrigens mir die Krimis von Tana French zuzulegen. Die klingen als ob sie mir gefallen würden: Geheimer Ort, Grabesgrün usw.




Wer dann doch lieber einen Gang weniger bevorzugt, ist mit dem Kriminalroman oder auch Krimi-Jugendroman besser bedient. genauso wie mit einem Klassiker in dem es weniger um Blut und Psychopathen geht sonder der Fokus auf liebenswerten Protagonisten und spannenden Rätseln liegt. Hierbei liegt Sherlock Holmes ganz vorne bei mir. Dabei natürlich nur das Original von Arthur Conan Doyle. Für mich bis jetzt unerreicht auch wenn ein paar Autoren sich redlich Mühe geben in Doyle Fußstapfen zu treten.

Das weibliche Pendant dazu ist Agatha Christie mit den Miss Marple Fällen, genauso schrullig genial wie Holmes.
Oldie but Goldie auch Alfred Hitchcock mit den Fällen der drei ??? die es nicht nur als Hörspiel sondern auch als Buch gibt. Ben Aaronovitch hat mit seiner Serie die mit den Flüssen von London startet für mich einen perfekten Hybriden zwischen Krimi und Rätsel und ein bisschen Fantasy und Magie geschaffen, finde ich super ! Das gleiche gilt für The Gifted- vergiss mein nicht, ebenfalls eine spannende Story mit unerwartetem Ende. Erinnerte mich ein bisschen an amerikanische CSI Serien mit einer Prise Fantasy. Madame Bandel die Hausmeisterin, ermittelt da schon ganz anders und auf ihre eigene Art, dabei wird in dem Buch noch jede Menge französischer Charme versprüht, dass hatte Flair beim lesen. Die Tugenden der Madame Bandel.


Wer darüber hinaus von Mördern, Leichen, Psychophaten und Co nicht genug bekommen kann der wird bei der Sekundär und Sachbuchliteratur fündig. Dave Navarro ein ehemaliger FBI Mann entschlüsselt Lügner und Verbrecher anhand ihrer Körpersprache in Menschen lesen. Axel Petermann ist als Profiler auf der Spur des Bösen und erzähl seine spektakulärsten Fälle und Mark Benecke entschlüsselt nicht nur anhand seiner Käfer und Maden, die Liegedauer und eventuelle Todesursache von Leichen, in dem Täter auf der Spur, sonder bringt uns auch Mordmethoden näher und erzählt dabei ein bisschen aus seinem Arbeitsalltag als Kriminalbiologe. Geschichten aus der Pathologie dürfen natürlich auch nicht fehlen wobei an Herzversagen stirbt man nicht eher ein autobiographischer Roman ist als ein Sachbuch. Ebenso wie schauen sie sich mal diese Sauerei an, wo eher der Alltag des Rettungsdienstes mit seinen frischen Leichen und den kleinen oder großen Wehwehchen das Thema ist. CSI Forensik für Dummies ist aus dem amerikanischen Übersetzt und ein absolutes Sachbuch aber gibt sehr interessante Einblicke für alle CSI Las Vegas Fans. Psychopathen sind eben Psychopathen ob man da wirklich Rückschlüsse und Lehren ziehen kann fragt sich Kevin Button.

So ich hoffe ich konnte den ein oder anderen neugierig machen und es ist etwas für euer SUB dabei.

Viel Spass beim Rätseln

Eure Paloma Pixel

dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden.

Kommentare:

  1. Ich liebe Simon Beckett, und nun habe ich Karin Slaughter für mich entdeckt. ich lese gerade 'Tote Augen'. Ich finde es toll *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja Tote Augen ist echt toll das war auch mein erstes Buch von ihr ;-)

      Löschen
  2. Tote Augen ist mein drittes Buch von Ihr, aber ich bin einfach total begeistert von ihr *-*

    AntwortenLöschen