Donnerstag, 5. Februar 2015

Das Singen der Stille

Flieg mit dem Wind kleine Note

 und bring das Herz deiner Landung zum singen

Das Herz hört oft das was dem Ohr verwehr bleibt

Das Ohr hört das was der Mund aus dem Verstand schreit

Der Mund formt Worte die der Verstand wieder aus dem Kopf treibt

Es ist ein Klingen und Schwingen, Drücken und Dringen

und doch wünschen alle nur eins

Stille singen

Illustration von Vanessa Palmen

kleines Gedicht von mir für Euch

Eure Paloma Pixel

dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen