Freitag, 27. Februar 2015

Englisch Vs Deutsch




Bücher in anderer Sprache lesen ist nicht jedermanns Sache.
Ich lese sehr gerne auf Englisch, es macht mir Spass, erweitert den Wortschatz und manche deutsche Übersetzung ist einfach nicht gut gelungen und der Witz kommt nicht mehr rüber. Manche Sachen möchte man auch einfach im Original lesen z.B Harry Potter habe ich doppelt hier, einmal englische Originalausgabe, einmal deutsche Ausgabe von Carlsen als Hardcover.
Ein weiterer großer Vorteil ist, dass man viele Reihen weiterlesen kann, schon lange bevor das Buch dann auch endlich auf Deutsch in den Läden erscheint. Ich war bei City of heavenly fire so ungeduldig das ich die englische Originalausgabe vorbestellt hatte um direkt zu erfahren wie es ausgeht. Ich habe es verschlungen und werde mir jetzt trotzdem die deutsche Hardcoverausgabe kaufen und lesen und zu den anderen ins Regal stellen. Unsere deutschen Cover finde ich da bei TMI um einiges schöner. Trotzdem kann es auch ein Vorteil sein wenn man ein hässliches deutsches Cover hat aber ein wunderschönes englisches. Viele der Amerikanischen Cover sind wirklich wunderschön und ich frage mich dann immer, warum haben sie bloss das Cover für den Deutschen Markt geändert ? Für mich war es bis jetzt immer eine Bereicherung auf Englisch zu lesen, selbst wenn man es noch nicht besonders gut kann und nur die Hälfte versteht lohnt es sich, denn nach dem Buch versteht man dann schon mehr als die Hälfte und fühlt sich super das man sowas geschafft hat. Mein nächstes Buch auf Englisch wird übrigens Invaded ( Fortsetzung Alienated) und danach Red Queen.

Jetzt würde mich interessieren wie ihr das seht? Lest ihr auch gern auf Englisch und könnt mir Bücher empfehlen die man unbedingt in originaler Sprache gelesen haben muss?
Schreibt es mir in die Kommentare!

Eure Paloma Pixel

dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden.



Kommentare:

  1. Bei mir ist das leider nicht so nice, bin zwar zweisprachig aufgewachsen, aber mein Lese-Verständnis ist da leider nicht so ausgeprägt.

    War gezwungen bei Mirrorscape von Mike Wilks das letzte Buch auf englisch zu lesen, es hat mir aber wenig Spaß gemacht und war auch etwas mühselig.. leider.
    Demnächst wird es wieder soweit sein bei Alcatraz von Brandon Sanderson :l da auch bei dieser Reihe nicht alles übersetzt wurde.

    Stephen King geht gut auf englisch und macht auch sehr viel Spaß :) Kann ich empfehlen :)
    Harry Potter hat auch Spaß gemacht, ein/zwei von Roald Dahl waren auch dabei, aber im großen und ganzen vermeide ich es, da es den Lesefluss bei mir einfach unangenehm behindert :( wirklich schade..

    Aber kann mir gut vorstellen, dass Bücher im original ebenso "besser" sind, wie es bei Filmen der Fall ist. Da ist mir meist das Original lieber :)

    Grüße
    Ennovy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. uh stimmt du bringst mich gerade auf die Idee Stephen King hab ich noch nicht auf englisch gelesen das muss ich mal nachholen. Das mit dem Original kenne wir ja alle da geb ich dir vollkommen recht.

      Löschen