Menü

Rezension "Per Anhalter durch die Galaxis"



Schon lange wollte ich den Auftakt zu Douglas Adams fulminantem Raumzeitkontinuum lesen. Die Geschichte ist gleichermaßen verrückt wie kompliziert und der Auftakt zur Kult-Trilogie.

Arthur Dent liegt im Matsch vor seinem Haus. Warum er da liegt ? Sein Haus soll abgerissen werden und er ist natürlich absolut dagegen. Allerdings spielt das an diesem schönen sonnigen Tag nun auch keine Rolle mehr. Denn in kurzer Zeit wird die Erde gesprengt werden, um einer neuen Hyperraum Umgehungsstraße Platz zu machen. Das weiß Arthur nur noch nicht. Was Arthur auch noch nicht weiß ist, dass sein bester Freund Ford Perfect kein exzentrischer Alkoholiker, sondern ein Reiseführerschreiber und Lebenskünstler vom Planeten Beteigeuze ist. Ford weiß das die Erde gleich untergeht und er verfügt über das lebensnotwendige Wissen und den Reiseführer "Per Anhalter durch die Galaxis" so dass sie eventuell überleben könnten. 

Ich habe noch nie einen Roman mit so vielen neuen Wortschöpfungen gelesen. Er ist von vorne bis hinten verwirrend phantastisch. Alles ist mit Witz und einer gewissen Ironie geschrieben. Die Grundgeschichte von Arthur auf seiner Reise durch die Galaxis ist der rote Faden, an dem man sich entlang hangelt. Alle übrigen Passagen ergeben nicht immer Sinn oder sind für die Grundgeschichte absolut unwichtig aber unterhaltsam. Adams schafft eine völlig neue utopische Welt, in der man nicht mehr weiß wo oben und unten ist. 

Arthur und auch Ford sind keine Superhelden die durchs Universum fliegen. Sie sind eher zwei Looser die durch die Gegend stolpern und denen der Zufall immer wieder hilft. Dabei werden Fragen aufgeworfen die sonst nur große Philosophen fragen. Was machen wir hier im Universum ? Was ist der Sinn und Zweck? Sind Mäuse wirklich nur Mäuse und wie weit lässt sich die Unendlichkeit berechnen ? Arthur, Ford und ihre neuen Gefährten werden zu allem Übel noch verfolgt und gejagdt. So hatte sich Arthur sein überleben als letzter Erdling nicht unbedingt vorgestellt. 

Ihr merkt schon an meiner Beschreibung. Dieses Kultbuch ist kein alltäglicher Freizeitroman. Taucht selber ein in die Galaxis der unendlichen Möglichkeiten. 

Zum Buch erschienen beim Heyne Verlag gehts hier*
Folgebände:
Das Restaurant am Ende des Universums 
Das Leben das Universum und der ganze Rest 

Ich wünsche euch einen galaktischen Tag. 

Eure Paloma Pixel

dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden. Coverrechte liegen beim Verlag.
Rezension "Per Anhalter durch die Galaxis"

Keine Kommentare

Name

E-Mail *

Nachricht *