Menü

Europas beste Seiten - Urlaubslektüre

Nach den Ferien ist ja bekanntlich vor den Ferien und was gibt es schöneres als dazwischen von fernen Ländern oder dem nächsten Traumurlaub zu träumen ? Die richtige Urlaubslektüre spielt natürlich auch eine große Rolle. Jetzt wo uns bald der kalte deutsche Winter erwartet.

Bei Thalia entdeckte ich einige Bücher die unter dem Überbegriff 'Europas beste Seiten' zusammen gefasst waren. Dort gab es länderspezifische Buchtipps. Ich durfte mir zwei Länder aussuchen und habe mich für Italien, genauer gesagt Sizilien und Zypern entschieden. Dazu gehörten diese wundervollen Bücher die ich Euch im folgenden Vorstellen werde. Vielleicht ist ja auch für euch etwas zum Träumen dabei, oder ihr lasst euch für euren nächsten Urlaub von den Orten inspirieren.



Ferne Länder kann man auch von der Couch aus bereisen.


Zum eine hätten wir da Bittere Limonen von Lawrence Durrell. Ein Buch das den schönen Müßiggang und das sonnige Leben auf der Insel Zypern beschreibt. Als Tourist kommt der Dichter auf die Insel und kauft dort ein renovierungsbedürftiges Haus. Er arbeitet an der dortigen Schule als Sprachlehrer und geniesst ansonsten das Leben am Strand und in der Taverne, bis die erste Bombe griechischer Nationalisten auf der Insel detoniert. Von da an ist nichts mehr wie es vorher war.

Das Buch klingt ganz spannend, normalerweise steh ich nicht so auf Kriegsberichte aber das Buch klingt so, als ginge es noch um eine Menge mehr und als wäre das nur ein kleiner Teil davon. Träumen wir nicht alle mal davon einfach auszubrechen und auf einer sonnigen Insel neu an zu fangen ? Doch auch das vermeintliche Paradies kann Schattenseiten haben. Ich bin gespannt, vor allem weil das Buch als Klassiker der Reiseliteratur angepriesen wird.
Zum Buch erschienen im rororo Verlag geht es hier*



Das Zweite Buch das auf Zypern spielt ist 'Die Andere' von Norgard Michaelides. Es handelt von Else, einer jungen Deutschen kurz nach dem Krieg die einen Zyprioten geheiratet hat und mit ihm und ihrer gemeinsamen Tochter, seit dem auf der Insel lebt. Doch Else fühlt sich auch nach längerer Zeit nicht heimisch auf der Insel. Sie fühlt sich isoliert unter Fremden, dazu kommen Probleme mit ihrem Mann. Sie lebt zwar im Paradies und hat Sonne, Strand und Meer direkt vor der Haustür aber sie ist einsam. Sie ist stets die Andere, die Außenseiterin. Hinzu kommt noch das Deutsche nach dem Krieg nicht gerade beliebt sind. Schließlich taucht auch noch die ehemalige Geliebte ihres Mannes auf und Else muss erkennen das es für sie an der Zeit ist neue Wege zu gehen, doch das ist gar nicht so einfach. 

Klingt für mich nach einem Buch über eine starke Frau, die sich selbst aus dem Schlamassel ziehen muss. Zusätzlich erkennt man doch einige Probleme darin, die auf Leute warten die mit dem Gedanken spielen auszuwandern. Stelle ich mir interessant vor. Zum Buch geht es hier*



Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres und mit einem guten Buch kann man immer und überall Urlaub machen.


Kommen wir nun zur Italienfraktion:

Da hätten wir zum einen ' Amore siciliano' von Luzie Bronder. Eine lustige Liebesgeschichte untermalt mit jeder Menge sizilianischem Flair. Alexandra ist nicht nur Regie und Filmstudentin sonder auch bekennende Vegetarierin und ausserdem Ökofan. Genauso wie ihr ein paar Jahre älterer Freund Malte. Als sich ihr die Chance bietet einen Dokumentarfilm über Biobauernhöfe in Italien zu drehen, ist sie hellauf begeistert, ohne zu ahnen das die Reise ihr komplettes Leben total auf den Kopf stellen wird. Was nicht zuletzt auch am gutaussehenden Olivenbauern Paolo liegt. Eventuell.

Das Buch habe ich bereits gelesen und es wird noch eine ausführliche Rezension dazu folgen. Es ist auf jeden Fall ein locker, lustiges Buch das wunderbar den sizilianischen Flair einfängt und mit viel Witz und gutem Essen, Hunger auf mehr macht.

Zum Buch erschienen im Aufbau Verlag geht es hier*





Ebenfalls auf Sizilien spielt 'Oleanderregen' von Stefanie Gerstenberg. Nur das es hier um eine Familiengeschichte geht. Italien und la Familia, das passt natürlich wie die Faust aufs Auge denn dort ist die Familie noch heilig. Denn die Protagonistin kommt nach Italien, weil ihr Vater verstorben ist und sie sich um einige Dinge Kümmern muss. Dort erfährt sie das ihre Cousine Irma eigentlich ihre Halbschwester ist und es auch ansonsten noch so einige Irrungen und Wirkungen in der Familie gibt. Nach einer Routineoperation liegt Irma nämlich im Koma und für Protagonistin Valentina wird alles noch spannender, als sie ihre wirkliche Cousine Angelina kennen lernt und die ihr eine Familiengeschichte erzählt, die es in sich hat.

Erinnert mich ein bisschen an die Thematiken der Romane von Lucinda Riley und die lese ich ab und zu ganz gerne. Familiengeschichte heisst ja nicht gleich auch Familiendrama. Es darf gerne mal was verworren sein, aber ich habe es gerne mit Auflösung und freu mich immer wenn der Knoten dann geplatzt ist und alle Teile an ihren Platz fallen. Mal sehen ob das hier auch der Fall ist.

Zum Buch erschienen im Diana Verlag gehts hier*



Zu allen Büchern wir es noch ausführliche Rezensionen geben.

Ich wünsche Euch einen traumhaften Tag

Eure Paloma Pixel


dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden. Coverrechte liegen beim Verlag.

Europas beste Seiten - Urlaubslektüre

Keine Kommentare

Name

E-Mail *

Nachricht *