Mittwoch, 28. Januar 2015

Rezension Die Monogramm Morde

*keine Spoiler*

Der neue Fall für Hercule Poirot ...

... auch wenn nicht von Agatha Christie geschrieben sondern von Sophie Hannah kommt es dem Christie Schreibstil sehr nahe. Ich hatte zu Anfangs etwas Bedenken, da ich mit den nachgeschriebenen Sherlock Holmes Büchern z.B. bis jetzt nur negative Erfahrungen gemacht hatte. Diese entsprachen nämlich überhaupt nicht meinen Vorstellungen von Sherlock Holmes wie ihn Doyle erschaffen hatte. Bei diesem Buch stellten sich meine Bedenken aber als unbegründet heraus. Dadurch, dass sich das Buch nicht nur auf Poirot konzentriert sondern ihm einen jungen, unerfahrenen Polizisten an die Seite stellt entsteht eine eigene Dynamik.

In Mr Catchpool als weitere Hauptfigur , die Poirot ( eigentlich in Rente) bei den Mordermittlungen unterstützt, bekommt das Buch einen ganz eigenen Dreh und es fällt überhaupt nicht auf das es nicht von Christie geschrieben wurde. Die feinen Eigenarten des berühmten Detektivs werden immer wieder angeschnitten aber nicht zu sehr in den Vordergrund gerückt. Die Erinnerungen an Christies Poirot werden nicht verfälscht oder mit neuen Ideen vermischt. Im Vordergrund steht ganz klar die Mordermittlung die sich als knifflig, undurchsichtig und ziemlich spannend erweist. Jeder neue Hinweis lässt neue Fragen offen und als Leser rätselt man die ganze Zeit mit bis der Fall endlich klarer erscheint. Was allerdings eine ganze Weile dauert da es doch gegen Ende sehr undurchsichtig wird. Alles in allem ein guter Krimi. Das Hardcover ist auch sehr schön geworden. Ich war überraschend begeistert von dem Buch.

Ich wünsche euch ein spannungsgeladenes Wochende

Eure Paloma Pixel




dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden.

Montag, 26. Januar 2015

Harry Potter the Exhibition Köln

Ich war in Hogwarts !

Zumindest für einen Tag. ES war wunderschön und viel zu kurz. Man sollte auf jedenfall genug Zeit mitbringen denn trotz Terminvergabe wenn man die Karten kauft, mussten wir lange anstehen. Laut Aussage von ein paar Freunden ist das nicht so wenn man den letzten Termin des Tages auswählt, so schlau waren wir leider nicht. Egal, es war trotzdem schön und wird jeden Potterhead begeistern. Es beginnt mit dem sprechenden Hut, dem Hogwarts Express, die fette Dame ist auch da und jede Menge andere Tierwesen, original Kostüme und Kulissen, Alraunenernte und Quidditch. Besonders toll ist am Ende der nachgebaute Laden von Ollivander wo man den Merch kaufen kann. Alles da.
Bei uns war es leider sehr voll aber seht selbst ( mit einem Klick auf die Bilder werden diese noch größer)



























Mein persönliches Highlight war der nachgebaute Laden von Ollivander. Dort suchte mich dann Hermines Zauberstab aus ;-)


Ich hoffe diese Eindrücke gefallen Euch und trösten diejenigen die es nicht in die Ausstellung geschafft haben.

Eure Paloma Pixel

dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden.


Rezension Fangirl

*keine Spoiler*

Ich habe Fangirl von Rainbow Rowell auf englisch gelesen und muss sagen das es ein Coverkauf war. Ich habe nichts erwartet und alles bekommen. Ich wusste vorher nicht worum es ging und ich hatte absolut null Erwartung. Ich wusste nicht einmal wirklich was Fanfiction ist oder was ich mir darunter vorzustellen hatte. Am Ende war ich von dem Buch total begeistert und es hat mich inspiriert mein eigenes schreiben wieder auf zu nehmen. Ich bekam richtig Lust darauf meine eigenen Ideen wieder in Worte zu fassen. Die Geschichte von Cat und ihrer Zwillingsschwester hat mich berührt und belustigt und mir meinen Nachmittag versüßt. Länger habe ich nämlich nicht gebraucht weil ich das Buch verschlungen habe ( ich lese viel, schnell und auch oft auf englisch). Die beiden Schwestern könnten unterschiedlicher nicht sein und doch schweisst sie ihr Familienband zusammen wenns drauf ankommt. Die liebenswerte Cat mit ihren Neurosen und ihre Schwester das Partygirl Wren wachsen einem sofort ans Herz und schnell merkt der Leser das mehr hinter dem Verhalten steckt als angenommen. Es werden trotz allem Spass und Collegegirl Gehabe auch ernste Themen angesprochen und doch bleibt das Buch dabei immer liebenswert. Es ist eine Geschichte ums erwachsen werden, ums weiterentwickeln und über sich hinauswachsen und natürlich darf auch die Lovestory und ein bisschen Drama Baby nicht fehlen. Levi ist als männlicher Charakter im Buch einfach hinreissend. Alles in allem ein perfektes Buch für mich. Jeder der gerne Autor werden möchte oder am selber schreiben interessiert ist sollte dieses Buch lesen, ob es schon bald eine deutsche Übersetzung gibt weiß ich nicht, aber im Mai soll eine Collectors Edition erscheinen.



Eure Paloma Pixel

dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden.

Mittwoch, 21. Januar 2015

Für meinen Co-Pilot durchs Leben

Ohne Bedingung
Grenzenlos
das ganze Leben
ohne Nachzudenken
er ist wie er ist
egal was du tust
hingebungsvoll
jeden Tag, jede Minute
bis zum Tod

ohne wenn und aber
in seinen Augen
in deine Seele schaun
Spiegel deiner Macht
ungezügelt, ungezähmt
von dir verwöhnt und verwaltet

mitgemacht und mitgelacht
überraschend gefunden
zwei Leben verschlungen
Kopf und Herz
der eine unwissend
der andr'e vermissend
bewusst sein, Verlust sein
in den Tag lebend
lebendig vergebend



kleines Gedicht für den besten Freund des Menschen ;-)

Eure Paloma Pixel

dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden.

Sonntag, 18. Januar 2015

Krimi

...und alles was einen um die Ecke in dieses Genre bringt;-)

Ich lese dieses Genre ausgesprochen gerne. Ich weiss nicht ob es die Faszination am Rätsel lösen oder am Morbiden ist. Vielleicht ist es auch berufsbedingt, Leichen machen mir , abgesehen vom Geruch , wenig aus und haben ihre eigene Faszination. Die Frage nach dem Wieso, weshalb , warum gilt es zu lösen und da wird auch schon mal eine ganze Nacht durchgelesen, weil man unbedingt wissen will ob man mit der Vermutung wer der Täter ist richtig liegt. Genau diese Spannung, dass ganze Buch über zu halten und dann noch ein gutes Ende für den Leser zu finden bewundere ich bei jedem Krimiauthor. Die Geschichte muss ja am Ende auch schlüssig aufgehen, damit der Leser nicht denkt " Hä ? wie sind die denn jetzt darauf gekommen ? " Doch meine Neugierde beschränkt sich nicht nur auf fiktive Geschichten , ich lese auch ausgesprochen gerne Sachbücher oder Sekundärliteratur zu dem Thema. Ich komme ja aus dem Bereich der Medizin, da liegt der Weg zur Rechtsmedizin nicht fern. Der Tod, egal ob natürlicher oder gewaltbedingter Ursache, wird in unserer Gesellschaft ja gerne totgeschwiegen ( Achtung Wortspiel) aber er gehört nun einmal zum Leben dazu wie Senf auf die Wurst. Wir bauchen keine Angst vor ihm zu haben.

Beim Genre Krimi driftet man auch immer schnell in den Thriller Bereich ab finde ich, die Grenzen sind da verwischt. Bei meinem Lesevergnügen muss es nicht unbedingt blutig zugehen im Buch, Psychothriller finde ich da viel fieser. Wenn du so ein Gefühl von Gehirnwäsche bekommst oder dir die Story den Kopf zerbricht. Die Bilder in deinem Kopf kann die Realität niemals toppen, sag ich da nur. Wir dürfen natürlich auch die guten Klassiker wie Sherlock Holmes oder Agatha Christie nicht vergessen. Ich liebe sie abgöttisch. Genauso Hitchcock und sämtliche alten schwarzweiss Filme die es darüber gibt. Ich liebe sie einfach und könnte ganze 24 Stunden an Sonntagen oder freien Tagen damit verbringen ohne mich auch nur einen Augenblick zu langweilen.
Eine gute Geschichte für mich, hat dabei immer einen mir sympathischen Helden, egal ob männlich oder weiblich und eine vertrackte Geschichte in der ich bis zum Schluss miträtseln kann wer der Mörder ist oder wie das Geheimnis jetzt aufgedeckt wird. Damit ist sie für mich perfekt.

In der letzten Woche hatte ich unheimlich Lust auf Krimi und alles was dazu gehört und habe einiges dazu gelesen. Hier kommt also mein momentanes Best of Krimi und Co. ( ohne Spoiler ihr sollt ja selber lesen)


So wer es extrem spannend und blutig mag der ist bei Simon Beckett, Nele Neuhaus und Karin Slaughter bestens aufgehoben. Die Bücher Schneewittchen muss sterben und Tote Augen stehen hier nur als Beispiel die Autoren habe noch eine Menge mehr zu bieten. Nele Neuhaus Krimis können mich jedes Mal begeistern. Böser Wolf von Nele Neuhaus ist mindestens genau so gut. Black Out ist nicht direkt ein Krimi, sondern eher in der Ecke Thriller mit einer gewissen Erduntergangstimmung, aber so eine perfide vertrackte Geschichte die so gut recherchiert ist das sie in der Realität stattfinden könnte hat mich echt umgehauen und zum miträtseln war sie auch klasse, also gehört sie für mich dazu. Als nächstes plane ich übrigens mir die Krimis von Tana French zuzulegen. Die klingen als ob sie mir gefallen würden: Geheimer Ort, Grabesgrün usw.




Wer dann doch lieber einen Gang weniger bevorzugt, ist mit dem Kriminalroman oder auch Krimi-Jugendroman besser bedient. genauso wie mit einem Klassiker in dem es weniger um Blut und Psychopathen geht sonder der Fokus auf liebenswerten Protagonisten und spannenden Rätseln liegt. Hierbei liegt Sherlock Holmes ganz vorne bei mir. Dabei natürlich nur das Original von Arthur Conan Doyle. Für mich bis jetzt unerreicht auch wenn ein paar Autoren sich redlich Mühe geben in Doyle Fußstapfen zu treten.

Das weibliche Pendant dazu ist Agatha Christie mit den Miss Marple Fällen, genauso schrullig genial wie Holmes.
Oldie but Goldie auch Alfred Hitchcock mit den Fällen der drei ??? die es nicht nur als Hörspiel sondern auch als Buch gibt. Ben Aaronovitch hat mit seiner Serie die mit den Flüssen von London startet für mich einen perfekten Hybriden zwischen Krimi und Rätsel und ein bisschen Fantasy und Magie geschaffen, finde ich super ! Das gleiche gilt für The Gifted- vergiss mein nicht, ebenfalls eine spannende Story mit unerwartetem Ende. Erinnerte mich ein bisschen an amerikanische CSI Serien mit einer Prise Fantasy. Madame Bandel die Hausmeisterin, ermittelt da schon ganz anders und auf ihre eigene Art, dabei wird in dem Buch noch jede Menge französischer Charme versprüht, dass hatte Flair beim lesen. Die Tugenden der Madame Bandel.


Wer darüber hinaus von Mördern, Leichen, Psychophaten und Co nicht genug bekommen kann der wird bei der Sekundär und Sachbuchliteratur fündig. Dave Navarro ein ehemaliger FBI Mann entschlüsselt Lügner und Verbrecher anhand ihrer Körpersprache in Menschen lesen. Axel Petermann ist als Profiler auf der Spur des Bösen und erzähl seine spektakulärsten Fälle und Mark Benecke entschlüsselt nicht nur anhand seiner Käfer und Maden, die Liegedauer und eventuelle Todesursache von Leichen, in dem Täter auf der Spur, sonder bringt uns auch Mordmethoden näher und erzählt dabei ein bisschen aus seinem Arbeitsalltag als Kriminalbiologe. Geschichten aus der Pathologie dürfen natürlich auch nicht fehlen wobei an Herzversagen stirbt man nicht eher ein autobiographischer Roman ist als ein Sachbuch. Ebenso wie schauen sie sich mal diese Sauerei an, wo eher der Alltag des Rettungsdienstes mit seinen frischen Leichen und den kleinen oder großen Wehwehchen das Thema ist. CSI Forensik für Dummies ist aus dem amerikanischen Übersetzt und ein absolutes Sachbuch aber gibt sehr interessante Einblicke für alle CSI Las Vegas Fans. Psychopathen sind eben Psychopathen ob man da wirklich Rückschlüsse und Lehren ziehen kann fragt sich Kevin Button.

So ich hoffe ich konnte den ein oder anderen neugierig machen und es ist etwas für euer SUB dabei.

Viel Spass beim Rätseln

Eure Paloma Pixel

dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden.

Freitag, 16. Januar 2015

Über Leseflauten und Bewertungssterne

Ich vergebe keine Sterne sondern Gefühle an ein Buch!

Ich werde öfters gefragt, warum ich die Bücher die ich lese, nicht mit z.B. Noten bewerte oder Sternen oder sonst irgend eine Bewertungskala von 1-10 verwende.

Dazu sage ich nur, Geschmäcker sind verschieden und in dieser Welt wird schon viel zu viel bewertet, verwertet, kaputt gewertet. Ein Buch das ich ganz furchtbar schlecht finde, findet ein anderer ganz furchtbar gut. Mir sind keine Noten wichtig, sondern was das Buch in mir ausgelöst hat, und das ist für mich das wichtigste Kriterium. Hat es mich zum lachen gebracht? Hat es mich zum weinen gebracht? Zum Nachdenken, zum Umdenken, zum weiter Denken, zum über den Tellerrand hinausblicken, zum mehr Lieben, zum ernster Denken, zum leichter Träumen? Das ist für mich die wichtigste Bewertungsskala. Was sagt es schon aus, wenn ein 20 jähriger Buchblogger aus Wuppertal (* Person von der Redaktion, also mir frei erfunden ;-) einem Buch, dass ich eventuell lesen will 5 Sterne gibt ? Für mich sagt das überhaupt nicht aus, wie mir das Buch wirklich gefallen wird! Ich schaue ob das Genre meins ist z.B. Fantasy oder Thriller oder Liebesgeschichte, dann schaue ich kurz ob mich der Klappentext/ Inhaltsangabe anspricht, ist das direkt der Fall und das Cover noch dazu total schön ist das Buch schon gekauft. Bin ich noch unsicher, lese ich vielleicht noch 1 oder 2 Amazon Rezensionen oder eine Blogrezension dabei schaue ich aber nicht auf Punkte, sondern eher auf Schlüsselsätze wie " hat mich total traurig gemacht", "ich musste lachen das sich die Balken bogen", "ich bin total verwirrt weil das und das in dem Buch passiert", "ich musste wegen dem und dem in dem Buch sehr und sehr über das und das nachdenken ". Ihr verstehe worum es mir geht?

Ich möchte gerne so vorurteilsfrei wie möglich an ein Buch heran gehen, was nützt mir stundenlange Vorabrecherche? Das kann man mal machen wenn man ein Buch verschenken will und nicht sicher ist, ob das angepeilte Buch wirklich was für den Beschenkten ist. Ansonsten lest doch einfach ein Buch egal ob es gut bewertet wurde oder ob es alle schon gelesen haben, wenn es euch anspricht dann lest es. Manche Bücher die von allen schon gelesen und gepriesen wurden lese ich dann auch und finde sie total doof und frage mich dann, wie ist dieser Hype um dieses Buch eigentlich entstanden ? Ihr verpasst nichts wenn ihr ein anderes Buch lest was euch angesprochen hat und nicht die Bücher die grad alle lesen. Bücher laufen nicht weg, sie haben kein Verfallsdatum. Manche Bücher kann ich auch nur in einer bestimmten Stimmung lesen dann finde ich sie gut. In einer anderen Stimmung nerven sie mich und werden dann abgebrochen und aufgeschoben bis ich sie wirklich lesen will ! Die sogenannte " Leseflaute" liegt bei mir oft einfach an der falschen Buchwahl für meine aktuelle Stimmungslage. Traut euch ruhig auf euren Bauch zu hören. Bücher sind Bauchsache!

In diesem Sinne hört auf eueren Bauch!

Eure Paloma Pixel

dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden.

Samstag, 10. Januar 2015

Kurzfazit zu Magisterium 1 - der Weg ins Labyrinth



Spoilerfrei !

Den Auftakt der neuen Reihe von Cassandra Clare, musste ich natürlich unbedingt lesen. Schliesslich bin ich ein bekennender Cassie Fan. Allerdings war ich auch skeptisch, ob mich die neue Reihe nach TMI begeistern kann.

Das Cover und der bronzefarbene Buchschnitt konnten es auf jeden Fall. Was für ein toll gestaltetes Cover ! Die Geschichte um Callum, der zuerst angetrieben von seinem Vater denkt, alle Magie wäre schlecht und gefährlich und der noch dazu, mit seinem verletzten Bein leben muss, hat mich zuerst etwas verwirrt. Zu Anfang erinnerte mich das doch stark an einen anderen uns sehr bekannten Zauberlehrling H.P. Aber dann wird man ganz in die Welt, die Cassandra Clare und Holly Black für IHREN Zauberlehrling erschaffen haben hineingesaugt.

Ich konnte mir sehr gut die märchenhaft beschriebene Höhlenwelt, tief unter dem Berg mit ihren magischen Tieren und Pflanzen vorstellen. Ein Setting das einen begeistert und richtig in die Welt des Buches hinein zieht, finde ich enorm wichtig. Das sind die Dinge die mich mit am meisten, an einem Buch begeistern, wenn man sich ganz in der Welt verlieren kann.

Ausserdem rätselt man die ganze Zeit, was den nun hinter Callums geheimer Herkunft steckt, auf jeden Fall nahm die Spannung an Fahrt auf und damit auch mein Lesevergnügen. Ein Buch das von vornherein leicht zu durchschauen ist und mit wenig Spannung aufwartet, lege ich meist direkt wieder weg. Hier war das aber nicht so und das hat mir gut gefallen, da es sich doch eben zu etwas ganz eigenem entwickelt, man konnte es gut runter lesen. Man darf also auf den nächsten Band gespannt sein.

Viel Spass beim lesen

Eure Paloma Pixel

dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden.


Donnerstag, 8. Januar 2015

Neuerscheinungen 2015

Ich warteeeee und warte und warte sehnsüchtig auf ein paar Neuerscheinungen von diesem Jahr und hoffe das sie auch planmässig auf den Markt kommen und dann ihren Weg auf mein SUB finden ;-)

Seit dem ersten Januar sollte es die Fortsetzung von "Herz aus Glas -Herz in Scherben" geben, ebenfalls eine schön tragische Liebesgeschichte momentan aber auf Amazon immer noch im Vorbestellstatus.

Am 1 Februar erscheint der sechste Band der Mortal Instruments Reihe " City of heavenly fire " auf deutsch. Auf englisch habe ich ihn schon gelesen und fand das Ende sehr gut und da ich ein totaler Fan der TMI Reihe bin wird der sechste Band natürlich auch nochmal auf deutsch gelesen.

Am 23 Februar erscheint dann auch die deutsche Version von "Love Letters to the death". Dieses Buch habe ich noch nicht gelesen aber die Geschichte um Laurel und wie alles mit einem Brief beginnt finde ich, klingt nicht schlecht!

Am 2 März erscheint der dritte Band " Das Buch der Nacht" ich bin gespannt! Nachdem wir erst Geschichtslehrerinnen die zu Hexen werden und sich in gutaussehende magische Badboys verlieben begleitet haben, die sich dann in eine Zeitreise stürzen um quasi die Welt zu retten bin ich gespannt was in Band 3 noch kommt. Die beiden Vorgängerbände fand ich gleichmässig spannend und wunderschön fantasygeladen.

Am 9 März soll Maggie Stiefvaters Spin Off zur " Nach dem Sommer " Reihe kommen, "Schimmert die Nacht". Normalerweise finde ich Spinn Offs nicht so toll, mal schauen ob es wirklich auf dem Sub landet. Ich werde mich da an den ersten Rezensionen auf Amazon und Blogs orientieren. Ja auch Blogger orientieren sich an anderen Bloggern :-)

Am 24 April erscheint "Opal" mal sehen, ob ich die Reihe bis dahin gestartet habe. Ich habe nämlich weder Obsidian noch Onyx bis jetzt gelesen aber die Geschichte soll ja sehr gut sein. Was meint Ihr dazu? Lesen oder nicht lesen ?

Am 28 Mai soll "Die Farben des Blutes- Die rote Königin" erscheinen das sehr spannend klingt, natürlich auch wieder Fantasy und Dystopie, also ist es meins. Schauen wir mal ob der Klappentext hält was er verspricht, mein Interesse hat er geweckt. Scheint der Auftakt zu einer Reihe zu sein.

Am 25 Juni soll "Silber das dritte Buch der Träume" heraus kommen, Band 1 war ja phänomenal gut, Band 2 hat dagegen stark nachgelassen, war aber auch nicht schlecht, er kam nur wesentlich schlechter in Fahrt als Band 1 , was auch daran lag das weniger Lovestory darin war, und es eben mehr ein Band, der auf den nächsten hinarbeitet war. Kam mir zumindest so vor. Wir dürfen also gespannt sein ob Band 3 dann endlich Licht in unsere Träume und die Geschichte bringt ;-)

Am 10 Juli kommt dann der dritte Teil von Gena Showalters Zombietrilogie "Showdown im Zombieland". Dazu muss ich sagen das Teil 2 zur Zeit noch auf meinem Sub liegt, aber Teil 1 hat  mich so begeistert und ich bin dann auch jemand der eine Reihe zu Ende lesen muss also wird auch Band 3 auf dem Sub landen. Bis dahin habe ich Band zwei dann auch abgearbeitet. Bevor ich Alice im Zombieland gelesen hatte war ich kein bekennender Zombiefan und hätte auch nicht gedacht das ich die Geschichte so gut finde. Das Buch war ein Coverkauf und mal wieder der Beweis das das nicht immer die schlechteste Intuition ist.

Am 1 August kommt "Weil wir uns lieben" und die Geschichte von Will Und Layken von Collien Hoover geht weiter. Auch diese Bücher habe ich noch nicht gelesen aber sie stehen auf der Wunschliste.

Am 1 September soll dann der zweite Band von "Dark Elements" kommen, diesmal trägt er den Zusatz "Eiskalte Sehnsucht". Ich bin sehr gespannt wie die Geschichte um die Halb Dämonin- Halb Gargoyle geborene Layla und ihre unglückliche Liebe zu einem Dämon der seine gute Seite entdeckt weitergeht. Ich sag nur tiefste Fantasy mit viel Liebe vom feinsten.

Es scheint so das wir 2015 fast in jedem Monat mit einem literarischen Bonbon versorgt werden. Für meinen Geschmack ist auf jedenfall was dabei, ich freu mich drauf.
Welche Neuerscheinung muss unbedingt auf eurem Sub landen? Schreibts mir in die Kommentare.!

Eure Paloma Pixel

dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden.


Sonntag, 4. Januar 2015

Liebster Award


Ich wurde von dieser liebenswerten Person hier http://jeannys-art.de zum Liebster Award nominiert. Zuerst einmal wusste ich überhaupt nicht was das ist aber nun finde ich es ganz witzig und auch informativ und deswegen mache ich mit. Es geht ja darum neue Blogs etwas besser kennen zu lernen, dazu soll man sich an vier goldene Regeln halten. 1. Man muss denjenigen der einen nominierte verlinken. 2. man beantwortet die 11 Fragen die einem gestellt wurden. 3. Man denkt sich selber 11 Fragen aus und 4. man nominiert selber 11 neue Blogs die noch weniger als 200 Follower haben.
Hier kommen also die mir gestellten Fragen die ich nach bestem Gewissen beantwortet habe ;-)

1.Seit wann liest du gerne?
Eigentlich schon immer seit ich als Kind lesen gelernt haben.
2. Hast du Rituale beim lesen?
Etwas gutes zu Trinken oder zu Knabbern gehören einfach dazu, ausserdem habe ich am Bett meist ein anderes Buch liegen als ich z.B. in meiner Tasche auf dem Weg zur Arbeit dabei habe und lese dann parallel.
3. Welche Genre liest du?
Am liebsten lese ich Fantasy und Krimi aber ich bin offen für alles.
4. Wie viele Neuzugänge hast du im Monat ungefähr?
5-10 Bücher, ich kaufe oft gebraucht ,da bestimmt das Angebot die Anzahl.
5. Verschenkst du gerne Bücher in deinem Umkreis?
Es geht so ;-) Ich behalte sonst die Bücher gerne selbst weil sie mir dann auch so gut gefallen. Haha. Aber ich gebe gerne Büchertipps wenn mich einer meiner Freunde nach etwas bestimmten fragt.
6. Welche Rubriken findet man auf deinem Blog?
Rezensionen,Favoriten, Sub und Erfahrungen, Gefühle und Gedanken zur Bücherwelt.
7. Nimmst du aktuell an einer Challenge teil oder hast du vor sowas zu machen?
Grundsätzlich schreibe ich lieber über das was mich bewegt, viele Challenges interessieren mich einfach nicht aber wenn sie gut gemacht sind warum nicht.
8. Was darf bei einer guten Rezension nicht fehlen?
Eine gute Rezension gibt nicht nur den Inhalt eines Buches wieder und das möglichst ohne Spoiler sondern sie muss bei mir den Wunsch wecken das Buch unbedingt lesen zu wollen.
9. Hast du noch andere Hobby´s?
Ja ich schreibe und male für mein Leben gerne und ich habe ja Flynn ( meinen Hund ) mit dem ich viel Hundetraining mache.
10. Welches Buch würdest du nie wieder lesen?
Ui ich habe schon viel gutes als auch schlechtes gelesen aber mir würde jetzt spontan kein bestimmtes einfallen.
11. Welches Buch würdest du immer wieder lesen?
Harry Potter und die Chroniken der Unterwelt 

So das waren meine 11 Fragen nun kommen die Fragen die ich mir ausgedacht habe und am Ende meine 11 Nominierten.

1. Was macht dir mehr Spaß: Blogs lesen oder schreiben?
2. Welches Genre liest du am häufigsten?
3. Wer ist dein Lieblingsautor?
4. Was sagen deine Freunde dazu, dass du einen Blog hast und viel liest?
5. Welche Art von Beiträgen schreibst du am liebsten?
6. Liest du in anderen Sprachen z. B. Englisch? Wenn ja, liest du lieber auf Englisch oder Deutsch?
7. Was hast du außer dem Lesen und Bloggen noch für Hobbys?
8. Besitzt du einen Ebook-Reader und was magst du lieber echtes Buch oder Reader ?
9. Gab es Bücher die du abgebrochen hast zu lesen und warum ?
10. Gibt es ein Genre an das du dich bislang noch nicht rangetraut hast?
11. Liest du lieber dünne (bis 350 Seiten) oder dicke (ab 350 Seiten) Bücher?

Ich hoffe die Nominierten haben den Liebster Award noch nicht beantwortet, ich weiss auch nicht genau Eure Followerzahlen. Ich habe mir einfach Blogs ausgesucht die ich selber sehr schön finde.


dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden.

Samstag, 3. Januar 2015

Rezension No 1

Letztendlich sind wir dem Universum egal

Aber uns ist die Liebe nicht egal. Sie ist eine der größten Triebfedern menschlichen Handelns, mal abgesehen vom Geld. Geld oder Liebe.  Das Buch hat mich nachdenklich gemacht und das sollte es wohl auch. Ich hatte am Anfang Probleme in den Schreibstil zu finden und fand einige Passagen etwas in die Länge gezogen, was mich gelangweilt hat, aber Alles in Allem hat mich dann doch die Frage wie es weiter geht immer wieder zum weiterlesen animiert. Die Geschichte um die große Liebe die doch ausweglos erscheint. Mhhh schmachtend schön oder grausam traurig. Ich kann mich nicht wirklich entscheiden, aber ein Buch das einem zum Nachdenken über sich, das Leben und die Liebe bringt ist ein gutes Buch. Sein Leben wie eine Eintagsfliege leben zu müssen, bringt Vor- und Nachteile mit sich, die David Levithan in allen Facetten und Grausamkeiten beschreibt. Dabei macht er einen Querschnitt durch die Leben der 17 Jährigen von heute. Mir wurde von Leben zu Leben immer bewusster das es doch so nicht weiter gehen kann ? Ich fragte mich wann der Wendepunkt kommt, aber der Wendepunkt war dann ganz anders als ich es mir vorgestellt hatte, nicht schlecht aber anders. Wer also mal eine völlig andersartige Jugendliteratur lesen will ist hier gut aufgehoben.

Manchmal liest man Bücher und denkt - das ist eigentlich nicht mein Thema, das ist eigentlich kein Fantasy oder kein Krimi, dass finde ich jetzt aber zu traurig oder zu anstrengend. Aber genau diese Anstrengung kann sich lohnen wenn man sich und seinen Geist nie herausfordert, und immer nur in seiner Lesekomfortzone bleibt, dann nimmt man sich selbst auch viele Erfahrungen die man sonst nicht gemacht hätte. Das mich ein Krimi in Spannung versetzt und ein Liebesroman mich zum schmachten bringt ist normal und vorhersagbar. Ein Buch das einen überrascht und zu neuen Einsichten über sich selbst bringt, kann man aber nur finden wenn man auch mal aus seinem Lieblingsgenre heraus geht. Dieses Buch war so ein Buch für mich. Es hat sich gelohnt dran zu bleiben. Es ist eben nicht der typische Liebesroman obwohl es um die Liebe geht. Das Thema Körperspringen ist auch eher ein Fantasythema aber es ist eben kein typischer Fantasyroman. Es ist etwas ganz eigenes. Es ist wie das Gedankenprotokoll eines glücklich unglücklichen Verliebten und lehrt uns das dass Aufgeben der Liebe für die Liebe selbst seinen Preis hat. Ich finde das Ende gut auch wenn es dem ein oder anderen nicht gefällt und viele Fragen unbeantwortet lässt.

Viel Spass beim Lesen

Eure Paloma Pixel

dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden.