Menü

eBook only : Leons Erbe - Michael Theißen


Es wurde mal wieder Zeit für ein gutes eBook das mir unterwegs die Wartezeit versüßt. Dieses Buch jedoch setzte mich so unter Hochspannung beim lesen, dass die Wartezeit ruhig hätte länger sein dürfen.

Katja ist von gleich zwei schweren Schicksalsschlägen gezeichnet. Ihr Sohn Leon ist vor einer Woche bei einem mysteriösen Autounfall ums Leben gekommen. Ein halbes Jahr zuvor verschwand ihre Schwester Nicci spurlos. Als sie kurz nach der Trauerfeier einen merkwürdigen Anruf von einem Notar erhält ist sie völlig verwirrt. Angeblich hat der Notar eine Kiste mit unbekanntem Inhalt von Leon für sie. Als sie die Kiste öffnet trifft sie fast der Schlag, denn darin liegt Niccis Armband, dass sie am Tag ihres Verschwindens getragen hat. Wie kam Leon an dieses Armband und warum hinterlässt er es nach dem Tod plötzlich Katja ? Katja lässt das keine Ruhe mehr, entgegen aller Wiederstände beginnt sie mit ihrer Suche nach der Wahrheit. Doch die Wahrheit ist zerstörerischer als sie denkt.



Leons Erbe war für mich spannend bis zur letzten Minute. Es gab pausenlos Wendungen und Irrgassen. Katja ist mir zwar in einigen Situation viel zu hysterisch, für eine Frau die vorher mitten im Leben stand, allerdings kann man das mit der besonders belastenden Situation durchaus erklären. Das ganze ist nicht nur ein Kriminalfall mit vielen Ecken und Winkeln, sondern vor allem auch eine Familientragödie. Es könnte auch guten Stoff für einen sonntäglichen Tatort abgeben, aber bitte nicht mit Til Schweiger. Katja macht wirklich kaum eine Pause bei ihren Nachforschungen, der Leser rast mit ihr Rast und Ruhelos durchs Buch. Es wirkte so als hätten sich alle anderen gegen sie verschworen. Verzweiflung, pure Verzweiflung einer Mutter nach dem Tod ihres Kindes. Ich kann mir das nicht einmal annähernd vorstellen und weiß auch nicht, ob der Autor es zutreffend porträtiert hat aber es erfüllte bei mir seinen Zweck. Ich konnte Katjas Qualen gut nachvollziehen. Je weiter sie vordringt um so unglaublicher wird die Geschichte und der Leser erfährt Dinge von denen er denkt, dass er sie lieber nicht wissen wollte. Katja geht es wohl genauso. Sie stellt das fest was viele Mütter irgendwann von ihren Teenagern feststellen. Das sie nicht alles vom Leben ihres Kindes wissen. Das es Ihnen irgendwann entglitten ist und aus dem alten Bild " Kind" heraus gewachsen ist. Leon hatte Geheimnisse und nicht nur er.

In kurzen und prägnanten Sätzen schreitet man von Kapitel zu Kapitel. Sie sind kurz gehalten und enden meist mit so offenen Fragen, dass man einfach weiter liest. Man will jetzt endlich die Antwort haben. Man sieht zwar alles sehr einseitig aus Katjas Sicht, was die Geschichte meiner Meinung nach etwas zu "einfach" macht, dafür lässt sie sich um so flüssiger und schneller lesen. Das Ende führt die Fäden dann zusammen und das miträtseln hat ein Ende. Vielleicht ein bisschen zu abrupt nachdem man die Suche vorher so lang hat laufen lassen. Katja stolpert da auch mehr durch, da sie ja keine Polizistin ist. Da taten sich manchmal Lücken auf die für mich nicht logisch waren, weil ich selber ganz anders gehandelt hätte. Für den Krimi oder Thriller Fan der ein kurzes eBook einschieben will also ideal.

Gelungene Geschichte und hochwertiges eBook von Bastei Entertainment, mit 436 Seiten (in iBooks angezeigt) hat es genau die richtige Länge. Das Cover mit dem Armband ist für mich stimmungsvoll passend zum Buch gelungen. Das Exemplar wurde mir freundlicherweise vom Autor angeboten. Vielen Dank dafür.

Zum eBook : https://www.luebbe.de/bastei-entertainment/ebooks/thriller/leons-erbe/id_5817588

Ich wünsche Euch einen spannenden Tag

Eure Paloma Pixel

dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden. Coverrechte liegen beim Verlag.
eBook only : Leons Erbe - Michael Theißen

1 Kommentar

  1. Das klingt wirklich spannend und kommt auf die Wunschliste für den Urlaub! Nachdem ich "28 Tage lang" beendet habe, suche ich seit zwei Tagen nach einem guten Fantasy-Buch. Kennst du das? Ein Buch bewegt dich so sehr und lässt dicht nicht mehr los? Bei mir hilft da meist nur ein krasser Genrewechsel... Bis bald, Frauke von wasfraukemacht.de

    AntwortenLöschen

Name

E-Mail *

Nachricht *