Menü

Buchboxen im Test : die Owlcrate



Buchbox Nr. 2, die in meinem Testkörbchen landet ist die Owlcrate. Eine amerikanische Buchbox und eine der auf Instagram vorherrschenden. Diese Box sieht man dort wirklich sehr oft und es war eine der ersten auf die ich aufmerksam wurde. Denn ihr Inhalt konnte schon wirklich viele überzeugen und das Unternehmen ist schon ziemlich groß geworden. Regelmässig werden Rep's, also Representants gesucht, die dann wunderschöne Bilder und Discount Codes unters Volk schmeissen. Einen solchen 20% Discount Code nutzte auch ich aus, um mir die Box endlich einmal zu bestellen.




Allerdings muss man der englischen Sprache mächtig sein. Denn die Box bestellt man natürlich online auf der amerikanischen Internetseite. Ebenfalls benötigt wird eine Kreditkarte o.ä. Das Buch das sich in der Box befindet ist natürlich auch in englischer Sprache. Da ich gerne englisch lese, war das für mich ein positiver Aspekt. Wer deutschsprachige Bücher bevorzugt der sollte sich bei den deutschen Boxen umsehen. Zum Test der Drachenmondbox.

Die Owlcrate Website ist übersichtlich gestaltet. Es ist in einfachen Worten erklärt wie das Anmelden funktioniert. Man kann sich aussuchen ob man die Box monatlich bekommen möchte, wobei sich das Abo automatisch verlängert, oder ob man für 3 oder 6 Monate im Voraus bestellt. Das Abo ist jederzeit per Email kündbar. Die Boxen werden immer zwischen dem 15.ten und 20.ten eines Monats raus geschickt. Meine Box kam pünktlich am 20 Juli in good old Germany an. Es gab kein Problem mit dem Zoll. Ich war überrascht das das so pünktlich hin kam und ich die Box nicht viel später als die amerikanischen Buchfans bekam. Der Karton ist super stabil und alles ist liebevoll verpackt. Ein weiterer großer Pluspunkt der Owlcrate sind die buchigen Goodies, bei denen sich wirklich viel Mühe gegeben wird. 3-5 Stück sind in jeder Box enthalten. Die Boxen haben jeden Monat ein anderes Thema, nach dem Buch und Goodies gerichtet sind. Es handelt sich immer um ein Young Adult Buch wobei da noch Genre Tendenzen variieren können. Es gibt auch Dystopie, Fantasy oder mal ein Adult Read, dass in der Young Adult Szene beliebt ist. Besonders schön ist, dass jedesmal ein handgeschriebener Brief, der Autoren des ausgewählten Buches, an die Leser dabei ist mit Signatur. Man weiß vorher nicht welches Buch in der Box enthalten sein wird und das macht das Boxen Thema ja für mich auch so spannend. Diese geheimnisvolle Wundertüten-Atmosphäre. Das spannende Kribbeln in der Bauchgegend, wenn man auf seine Box wartet.



Im Monat Juli war das Thema Good vs. Evil, also Gut gegen Böse. Es gab zwei verschiedene Boxen die aber nur gering variierten. In beiden war das selbe Buch enthalten und auch die Goodies waren fast die selben. Ich habe die Evil Box bekommen. Drin war das Buch 'This Savage Song' von Viktoria Schwab. Hat mich sehr gefreut. Dann gab es noch einen Funko Pop in normaler Größe. Da ich die Evil Box hatte, lachte mir Draco Malfoy entgegen. Da ich aber überhaupt nicht auf diese Plastikstaubfänger stehe, wurde dieser von mir auf meinem Snapchat verlost. Direkt mal Freude in die Welt streuen. Wobei ich es grundsätzlich schon toll finde das einer in der Box war. Die Dinger sind ja eigentlich hoch im Kurs und auch ziemlich teuer. 15-20 Euro bezahlt man da schon für, genauso wie für das Buch. Das macht dann schon einen ca. 30 Euro Wert für die Box. Weiter waren Lesezeichen. Ein kleines Malheftchen mit Buchcovern. Ein Magnetlesezeichen von Alice im Wunderland ( die Herzkönigin ) und eine Kette die aus Holz geschnitzt einen Todesstern darstellt dabei. Die Kette ist wirklich toll. Ganz filigran wurde der Todesstern mit Lasercut in ein Holzplättchen gebrannt.



Das Buch habe ich jetzt noch nicht gelesen, es soll aber sehr gut sein. Es handelt sich um Urban Fantasy. Es geht wohl um Monster und eine Mädchen und einen Jungen, die eigentlich auf verschiedenen Seiten stehen. Ich bin zufrieden mit der Buchauswahl in der Box. Das einzige wirklich große Manko ist der Preis. Die Box ist schweineteuer wenn man aus Europa bestellt. Alleine die 20 Euro Versand die man dafür bezahlt. Da könnte ich mir das Buch besser hier kaufen. Sicher die Aufmachung der Box ist sehr hochwertig. Das Buch war ein Hardcover und kein Taschenbuch und Funko und die Goodies sind ebenfalls teuer und hochwertig. Die Box ist also schon was wert. 29.99 Dollar kostet eine Monatsbox. Bei 3 oder 6 Monaten spart man ein paar Cent. Hat man einen Discount Code kann man 20 % abziehen, dass sind ca 9 Euro. Trotzdem kostet eine Box mit Versand 49.99 USD also umgerechnet 45,46 Euro, also fast 50 Euro für eine Buchbox, auch wenn sie sehr special ist. Das ist definitiv zu teuer um sie auf Dauer jeden Monat zu beziehen, auch wenn ich das gerne würde, weil sie wirklich toll ist.



Ausserdem muss man sehr darauf Achten nicht gespoilert zu werden, wenn der Versandtag gekommen ist. Dadurch das Owlcrate in den sozialen Medien so stark vertreten und gehyped wird sieht man sofort Fotos vom Inhalt. Die euphorische Begeisterung vieler Nutzer, wenn die Pakete eintreffen erfasste auch mich. Dann möchte man es natürlich sofort teilen. Ein Grund warum Owlcrate so beliebt ist. Sie verstehen was von Social Media Management.
Ein Vorteil, es wird rechtzeitig das Thema der nächsten Box angekündigt, so dass man sich die Boxen auch einzeln bestellen kann. Man darf dann nur nicht vergessen direkt wieder zu kündigen. Wenn man also weiß es kommt ein spezielles Thema, bei dem man unbedingt dabei sein möchte dann bestellt man sie sich eben als Luxus.

Zur Website von Owlcrate : https://owlcrate.com

Ich wünsche euch einen zauberhaften Tag

Eure Paloma Pixel

dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden. Coverrechte liegen beim Verlag. Inhalt und Design Owlcrate Box. 



Buchboxen im Test : die Owlcrate

Kommentare

  1. Hey :D
    Ich glaube ich bin einfach nicht der Typ für solche Boxen, auch wenn ich die Idee dahinter durchaus ziemlich cool finde und sowas auch immer sehr interessant finde. Ich gucke zu gerne, was in den Boxen so drin ist. ^^ Aber ich bin niemand der auf englisch liest und bei den deutschen Boxen würde ich mich so ärgern, wenn nicht das Passende drin wär.
    Danke, dass du sie hier vorgestellt und meine Neugier befriedigt hast. :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Ungewissheit macht natürlich den gewissen Reiz aus. Wenn ich jetzt ein Buch in der Box hätte was mir so gar nicht liegt und dazu noch Goodies die ich alle doof fände wäre ich sicher auch sehr enttäuscht. Zum Glück empfinde ich das Risiko als sehr gering. Sollte mir mal etwas gar nicht gefallen dann wird es eben verlost, so wie ich es mit dem Funko gemacht habe. Jemand anderes freut sich dann drüber. Ich verstehe aber was du meinst.

      Löschen

Name

E-Mail *

Nachricht *